Allgemein, nähen

Mein Nähplatz

 

Nähplatz weiß

 

Lange Zeit musste ich den Küchentisch meiner kleinen Wohnung abräumen, meine Nähmaschine aus dem Karton auspacken und aufbauen, um mit dem Nähen beginnen zu können. Umso mehr schätze ich es heute meine eigene kleine Nähecke in unserer Wohnung zu haben.

Ich muss die Schnittteile zwar auch jetzt noch am Boden zuschneiden, da wir nicht genug Platz für einen Zuschneidetisch haben, aber ich will mich nicht beklagen. Seitdem das lästige auf- und abbauen wegfällt und ich mich nach Lust und Laune am Tisch ausbreiten, loslegen oder auch wieder unterbrechen kann, macht mir das Nähen noch mehr Spaß. Es ist einfach sooo eine Erleichterung und unfassbar praktisch!

In diesem Beitrag gewähre ich euch einen kleinen Einblick in mein Reich.

 

 

Das Gitter habe ich im Übrigen aus dem Baumarkt, genauer genommen aus der Gartenabteilung von Bauhaus.

Diese Gitter sind momentan ziemlich angesagt und ihr würdet sie in diversen Onlineshops auch für ca. 40-50€ ergattern, allerdings kostet die Variante aus dem Baumarkt gerade Mal 10,45€. Diesen Tipp habe ich von einer Freundin bekommen.

Als ich mich also total motiviert auf den Weg in den nächsten Baumarkt machte und einen Mitarbeiter auf ein Gitter -wahrscheinlich ein Stück Zaun-, welches ich als Pinnwand verwenden wolle, ansprach, wurde ich ziemlich schräg angeschaut. Nachdem mich in drei (!) Bauhäusern der selbe verwirrte Blick ansah, überlegte ich mir: wofür kann man so ein Gitter noch gebrauchen?

Irgendwann viel dann der Groschen und ich sah in der Gartenabteilung, bei den Rankengittern nach und Tadaaa: da war es – das lang gesuchte Gitter!

 

Nähgarnhalter

 

img_2760Wenn man näht, besitzt man irgendwann unfassbar viele Garnrollen. Ich habe nach einer Lösung gesucht meine Nähgarne ordentlich aufzubewahren.

Auf dem Foto siehst du natürlich nicht alle Rollen die in meinem Besitz sind. Auf dem Nähgarnhalter sind aktuell nur die Farben, die ich am häufigsten benutze. Alle anderen habe ich in einer Box verstaut.

Bestellt habe ich ihn bei Amazon. Leider habe nicht  mehr in weiß finden können.

Falls dir Kupfer gefällt, wäre dieser hier vielleicht eine hübsche Alternative für dich?! Die Kosten ligen bei ca. 15€.

 Diverse Aufbewahrungsmöglichkeiten

 

In der Mini-Kommode von Ikea finden Utensilien wie: Bänder, Perlen, Nähnadeln und Stickgarn platz.

Meine Magazine sind griffbereit im Drahtkorb abgelegt. Leider weiß ich nicht mehr genau wo ich ihn gekauft habe. Die älteren Ausgaben sind in einem Zeitschriftensammler (auch Ikea).

 


Das ist keine Unordnung. Hier liegen überall Ideen rum!


4 thoughts on “Mein Nähplatz”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s